Entsorgung von abgelaufenen Medikamenten

Picture

Entsorgung von abgelaufenen Medikamenten. Foto: dpp-AutoReporter

Im Medizin-Schränkchen hat man oft mehrere Medikamente, deren Haltbarkeitsdatum überschritten ist. Kann ich sie einfach in den Müll schmeißen oder in die Toilette kippen?

Dazu Dr. Wolfgang Reuter, Experte bei der DKV Deutsche Krankenversicherung: Grundsätzlich gehören abgelaufene Medikamente, ob flüssig oder fest, auf keinen Fall in die Toilette oder das Spülbecken! Durch die Kläranlagen gelangen die Wirkstoffe in Flüsse und Böden. Das führt zu einer Belastung der Grund- und Trinkwasserversorgung sowie der Tier- und Pflanzenwelt. Deshalb sollten Sie alte Medikamente in den Restmüll geben. Dieser Abfall wird zuerst in Müllverbrennungsanlagen verbrannt oder mechanisch-biologisch vorbehandelt, bevor die Reste auf die Mülldeponien gebracht werden. Einige Gemeinden stellen speziell für die Entsorgung von Altarzneien „Medi"-Tonnen oder Schadstoffsammelstellen bereit. Auch Apotheken bieten oftmals die Rücknahme von alten Medikamenten an. Sie sind dazu aber nicht mehr rechtlich verpflichtet.(dpp)