Schönheitsreparaturen: Bundesgerichtshof ändert Rechtsprechung

Picture

Schönheitsreparaturen: Bundesgerichtshof ändert Rechtsprechung. Foto: Colourbox/dpp

Mieter müssen künftig ihre Wohnung nur noch renovieren, wenn sie sie beim Einzug renoviert übernommen haben. Dies stellte der Bundesgerichtshof der D.A.S. zufolge im Rahmen von mehreren aktuellen Urteilen zum Thema Schönheitsreparaturen klar. Der BGH änderte auch in einem weiteren Punkt seine bisherige Rechtsprechung: Sogenannte Quotenabgeltungsklauseln gelten nun als unwirksam. (BGH, Az. VIII ZR 242/13, VIII ZR 185/14) (dpp)