80 Volkswagen e-up! für das Niedersächsische Schaufenster für Elektromobilität

Picture

Volkswagen hat am Mittwoch die ersten 80 e-up! im Rahmen des Niedersächsischen Schaufensters für Elektromobilität ausgeliefert. Die Fahrzeuge wurden an den Verein „Kommunen in der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg e.V." anlässlich der Metropolversammlung in Celle übergeben. Im Anschluss an die Veranstaltung übernahmen Vertreter der 31 beteiligten Städte, Landkreise und Gemeinden ihre neuen Elektrofahrzeuge. Im Mittelpunkt der Versammlung, an der auch der Niedersächsische Finanzminister Peter-Jürgen Schneider teilnahm, stand das Thema Elektromobilität.

„Der Elektroantrieb ist unverzichtbar für die nachhaltige Mobilität der Zukunft. Deshalb müssen wir unsere Kunden für die neue Technologie begeistern - mit E-Fahrzeugen, die technisch ausgereift, alltagstauglich, sicher und bezahlbar sind. Der e-up! ist ein echter Volkswagen, einfach elektrisch", sagt Thomas Zahn, Leiter Vertrieb und Marketing Deutschland Volkswagen Pkw. Damit Deutschland nicht nur bei der Energiewende, sondern auch bei der Elektromobilität eine weltweite Vorreiterrolle übernehmen kann, ist die breite Akzeptanz alternativer Antriebe entscheidend. Die Kommunen der Metropolregion übernehmen hierbei eine Vorbildfunktion, indem sie jetzt schon auf Elektroautos für den tagtäglichen Gebrauch setzen. Volkswagen unterstützt diese Initiative mit seinem ersten vollelektrischen Serienmodell, dem e-up!, der in den nächsten Tagen Markteinführung hat. Die ersten 80 Volkswagen e-up! sind Teil eines vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung geförderten Projekts Kommunen für Elektromobilität, ein zentrales Vorhaben im Rahmen der von der Bundesregierung und dem Land Niedersachsen unterstützen Initiative Schaufenster Elektromobilität.

Der Volkswagen e-up! verbraucht lediglich 11,7 kWh / 100 km. Bei einem durchschnittlichen Strompreis von 25,8 Cent (Deutschland, 2013) kosten 100 Kilometer Fahrt nur noch 3,02 Euro. Die wegweisende Effizienz des e-up! ist auf den für ein Auto dieser Größe sehr guten cw-Wert von 0,308 und einen optimierten Rollwiderstand zurückzuführen. Die Antriebszentrale des Effizienz-Weltmeisters bilden ein kompakter Elektromotor (60 kW / 82 PS), die im Wagenboden zwischen den Achsen integrierte Lithium-Ionen-Batterie und die Leistungselektronik. Übertragen wird die Antriebskraft über ein 1-Gang-Getriebe auf die Vorderräder. Die Reichweite des 130 km/h schnellen e-up! beträgt im NEFZ-Zyklus 160 Kilometer. (dpp-AutoReporter)