Bosch erweitert Reparaturangebot für defekte Auto-Elektronikteile

Picture

Bosch erweitert Reparaturangebot für defekte Auto-Elektronikteile - Austausch innerhalb von 24 Stunden. Foto: Bosch/dpp-AutoReporter

Der Bosch Electronic Service erweitert sein Angebot und erleichtert Werkstätten die kostengünstige Instandsetzung von Fahrzeugen mit defekten Elektronikkomponenten. Zusätzlich zur klassischen Reparatur oder dem Einbau eines Neuteiles gibt es nun auch die Möglichkeit, innerhalb von 24 Stunden auf ein aufgearbeitetes Gerät zurückzugreifen. Das spart dem Endkunden lange Wartezeiten und bietet zudem eine kostengünstige Alternative zu einem Neuprodukt, denn die instandgesetzten Teile sind um bis zu zwei Drittel günstiger. Dabei liegen die aufgearbeiteten Produkte hinsichtlich ihrer Qualität auf dem Niveau von Neuteilen. Das ist ein wichtiges Argument für jeden Autofahrer, defekte Teile von einer Werkstatt ersetzen zu lassen, statt sich auf unzuverlässige Basteleien mit fragwürdigen Lösungen einzulassen.

Fiel bisher ein elektronisches Bauteil im Auto aus, kamen auf den Kunden oft hohe Kosten zu, da das Gerät durch ein neues ersetzt werden musste. Oder das Fahrzeug stand längere Zeit in der Werkstatt, weil das defekte Teil ausgebaut und zur Reparatur eingeschickt werden musste. Das kostete die Servicebetriebe nicht nur Platz, sondern auch Zeit, bis die Reparatur abgeschlossen und die Rechnung gebucht werden konnte. Das neue Angebot des Bosch Electronic Service eröffnet nun einen dritten, schnelleren Weg. Dabei werden defekte Geräte durch preiswerte sogenannte Remanufacturing-Produkte ersetzt. Das defekte Original wird dabei erst nach dem Austausch an Bosch geschickt, wo es in Ruhe aufbereitet und mit allen Qualitätschecks versehen wieder in den Remanufacturing-Kanal eingesteuert wird.

Die Umwelt schonen, die Qualität sichern
Vom erweiterten Reparaturangebot profitieren Kunden, Kfz-Werkstätten und die Umwelt gleichermaßen. So wird durch die Instandsetzung der Teile bis zu 90 Prozent weniger Energie verbraucht, als für die Herstellung neuer Komponenten nötig wäre. Beim Material liegt die Einsparung - abhängig vom aufgearbeiteten Gerät - zwischen 50 und 90 Prozent. Auf der Basis des hohen Qualitätsniveaus gibt Bosch auf instandgesetzte Geräte die gleiche zweijährige Garantie, die auch für neue Teile gilt.

Einfache Bestellung: Online oder per Telefon
Das Angebot richtet sich an freie und markengebundene Kfz-Werkstätten. Nach der Diagnose am Fahrzeug erhält der Betrieb unter www.bosch-repair-service.com ein Reparaturangebot oder kann ein aufbereitetes Teil bestellen. Zusätzlich kann sich die Werkstatt über eine Telefonhotline an den Bosch Electronic Service wenden. Die Lieferung des instandgesetzten und die Abholung der defekten Komponente werden von Bosch bequem durch einen Logistikservice organisiert. (dpp-AutoReporter)