VW-Konzern stellt im Oktober acht von zwölf Segment-Siegern

Picture

Acht Segmentsiege gingen im Oktober an den VW-Konzern. Foto: KBA/ dpp-AutoReporter

Mit acht ersten Plätzen war der Volkswagen-Konzern im Oktober einmal mehr der erfolgreichste Hersteller bei der vom Kraftfahrtbundsamt in Flensburg herausgegebenen Zulassungs-Statistik nach Segmenten. Neben den Vormonatssiegern up!, Golf, Tiguan, Touran und Caddy setzten sich diesmal auch der Polo, der Passat und der Porsche 911 an die Spitze. Die übrigen Top-Positionen sicherten sich die B-, E- und S-Klasse von Mercedes sowie der Nissan Qashqai.

Bei den Minis (-2,3%) lieferten sich hinter dem Seriensieger Up! (4.280) der Fiat 500 (2.588) und der smart fortwo (2.579) einen spannenden Kampf. Und bei den Kleinwagen (-3,3) eroberte sich der Polo (6.323) deutlich den ersten Platz vom Opel Corsa (3.958) zurück, der sich auch noch dem Ford Fiesta (4.240) geschlagen geben musste. Noch souveräner natürlich der Golf (24.826) in der Kompaktklasse (+11,8%). Hier folgten der Audi A3 (6.401) vor dem Skoda Octavia (5.442).

In der Mittel- (-7,7%) und der Oberen Mittelklasse (+6,3) gab es jeweils Führungswechsel. Bei den „Kleineren" setzte sich mal wieder der VW Passat (6.694) vor dem 3er BMW (6.171) und der Mercedes C-Klasse (5.105) durch. Bei den „Größeren" entschied die Mercedes E-Klasse das Rennen knapp vor dem Audi A6 (3.674) und dem 5er BMW (3.650) für sich. Keine Veränderungen gab es in der Oberklasse (+14,5%) mit der Mercedes S-Klasse (725) und dem Mercedes CLS (520) an der Spitze. Das gilt auf für die SUV's (+11,6%) mit dem Nissan Qashqai (3.110) und für die Geländewagen (-7,7%) mit dem VW Tiguan (5.854) als Anführern.

Den vierten Führungswechsel gab es bei den Sportwagen (-5,6%), wo der Porsche 911 ((604) das E-Klasse Coupé (502) ablöste. Die Jahreswertung dürfte dennoch entschieden sein. Das gewohnte Bild gab es bei den Mini-Vans (+0,8%) und Großraum-Vans (-0,2%) mit der Mercedes B-Klasse (3.602) und dem VW Touran (4.806) als Spitzenreiter. Und bei den Utilities (+15,2%) holte sich einmal mehr der VW Caddy (3.104) die Top-Position. (dpp-Auto-Reporter/Hans H. Grassmann)