Škoda baut ab 2020 E-Fahrzeuge in Tschechien

Picture

Im April 2017 hatte Škoda die Studie Vision E in Schanghai präsentiert. Foto: Škoda/dpp-AutoReporter

Škoda wird seine rein elektrisch angetriebenen Modelle am Standort Mladá Boleslav produzieren. Bereits ab 2019 fertigt Škoda Elektrokomponenten für Plug-in-Hybrid-Modelle mehrerer Volkswagen-Konzernmarken. „Unsere Zukunft wird elektrisch", sagt Škoda Auto-Vorstandsvorsitzender Bernhard Maier. „Bis 2025 planen wir fünf rein elektrisch angetriebene Modelle in unterschiedlichen Segmenten anzubieten. Wir freuen uns, dass der erste rein batterieelektrische Škoda in der Tschechischen Republik gebaut wird. Diese Entscheidung unterstreicht das große Vertrauen des Konzerns in die Škoda-Belegschaft. Dies ist ein wichtiger Schritt für die Zukunft der Marke Škoda und des Automobilstandortes Tschechien", so Maier weiter.


Das erste elektrifizierte Serienmodell von Škoda kommt 2019 auf den Markt: der Superb mit Plug-in-Hybridantrieb, soll im Werk Kvasiny vom Band laufen. 2020 folgt das erste rein batterieelektrische Modell in Mladá Boleslav.


Die Elektrifizierung der Škoda-Modellpalette und die Fertigung von Elektrokomponenten für den Volkswagen Konzern gehören zu den Eckpfeilern der sogenannten ‚Škoda-Strategie 2025‘. Weitere zentrale Handlungsfelder sind die Digitalisierung von Produkten und Prozessen, die Eroberung neuer Märkte sowie die Erweiterung der Geschäftsfelder vom klassischen Automobilbau um Mobilitätsdienstleistungen. (dpp-AutoReporter/wpr)