Held der Straße: Valerij Bach hilft verletzter Frau nach Baumunfall

Picture

So sehen Helden aus: Valerij Bach (29), Chemikant aus Worms. Foto: AvD/dpp-AutoReporter

In den frühen Morgenstunden war der 29-jährige Valerij Bach auf dem Heimweg von der Arbeit, als er eine Rauchsäule am Straßenrand sah. Als er den beschädigten Wagen entdeckte, stoppte er ohne zu zögern seinen Wagen und begab sich zu der verletzten Frau, die bereits auf Hilfe wartete. Für sein engagiertes Handeln haben der Automobilclub von Deutschland (AvD) und Goodyear Valerij Bach aus Worms zum ‚Held der Straße‘ des Monats September 2017 gekürt.


Am 10. September 2017 gegen sechs Uhr morgens fuhr Valerij Bach auf der B47 von Monsheim aus in Richtung Worms. Dort bemerkte er eine Rauchsäule, die vom Straßenrand aufstieg. Er stoppte seinen Wagen kurz nach der Unfallstelle und konnte die Quelle des Rauchs ausmachen: Ein Wagen war von der Fahrbahn abgekommen und frontal mit mehreren Bäumen kollidiert. Die Fahrerin war ansprechbar, aber stand offensichtlich unter Schock und hatte starke Schmerzen in der Hüfte und im Bein. Der 29-jährige Chemikant reagierte - auch dank Lehrgängen beim Arbeitgeber - besonnen, bemühte sich, die verletzte Frau in den kühlen Morgenstunden warmzuhalten und alarmierte umgehend die Rettungskräfte.


Auch die Sicherung der Unfallstelle mit einem Warndreieck übernahm der Ersthelfer aus Worms. „Und dann waren da noch die Trümmer auf der Straße", schildert Bach die Situation weiter: „Damit nicht noch ein Unfall passiert, habe ich die größten Schrottteile selbst von der Fahrbahn entfernt." Kurz darauf stoppten weitere Fahrer und boten ihre Hilfe an. (dpp-AutoReporter/wpr)