Ford fördert smarte Parkbänke

Picture

Ford-Bank: Solarbetrieben mit Wi-Fi und Auflademöglichkeit. Foto: Ford/dpp

Die Sorge vor einem leeren Smartphone-Akku könnte der Vergangenheit angehören, zumindest für Fußgänger in London. Ford und das Start-up-Unternehmen Strawberry Energy haben in London solarbetriebene Parkbänke aufgestellt, die das kostenlose Aufladen von mobilen Endgeräten und Internetzugang ermöglichen. Die Zusammenarbeit sieht zunächst 20 dieser smarten Parkbänke vor, wodurch sich die Anzahl der bereits zuvor von Strawberry Energy installierten Bänke verdoppeln wird. Neben der Planung eigener Routenmit dem Smartphone können mit den Hightech-Stadtmöbeln auch Lärm, Kohlendioxid, Luftfeuchtigkeit und Temperatur überwacht werden.


Ob aus Gründen der Fitness oder der Entspannung - viele Menschen gehen gerne draußen spazieren. Doch heutzutage möchten manche unterwegs nicht auf mehr Kartenmaterial, Social Media und Nachrichtenseiten verzichten.


„Wir bei Ford glauben, dass die Stadt von morgen die Menschen glücklicher machen sollte, überdies setzen wir auf eine zunehmende Vernetzung. Wir untersuchen daher, wie Straßen zukunftsweisend neugestaltet werden können, speziell mit Blick auf Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer. Eine bestmögliche Vernetzung aller Verkehrsteilnehmer wird darüber hinaus auch wirtschaftlich von Vorteil sein", sagt Sarah-Jayne Williams, Europa-Direktorin für Ford Smart Mobility: „Zu Fuß gehen ist neben dem Individualverkehr und den öffentlichen Verkehrsmitteln ein wesentlicher Teil davon, wie sich Stadtmenschen fortbewegen. Die von Ford geförderten smarten Parkbänke ergänzen das zunehmend vernetzte Leben, das wir bereits heute führen".


Der Zugang zu Wi-Fi sowie die Möglichkeit zum Aufladen, sowohl kabellos als auch über Steckverbindungen, sind kostenlos - nicht nur für Smartphones, sondern auch für Tablets, Kameras und sonstige Endgeräte. (dpp-AutoReporter/wpr)