Ein bisschen Spaß lädt ein

Picture

Mit den Sport-Versionen von Tourneo und Transit Custom bringt Ford ein Lächeln in den Waren- und Personentransport. Foto: Ford/dpp-AutoReporter

 

Zusätzlich zum Transit Custom Sport erweitert Ford das Modell-Angebot dieser Baureihe und bringt frischen Wind in das Segment der Eintonnen-Transporter. Die neue Black Edition richtet sich mit sportlichem Auftritt an Unternehmen und Handwerker, die sich mit ihrem Nutzfahrzeug von der Masse abheben und ein individuelles Statement setzen wollen. Das neue Black Edition-Paket für den Transit Custom Kastenwagen Trend L1H1 kostet netto 1000 Euro.


Die Lackierungen sind jeweils mit kontrastierenden Akzenten an Dach, Spiegelkappen und Unterfahrschutz sowie Zierstreifen sportlich aufgewertet. Unabhängig von der gewählten Außenfarbe runden exklusive, schwarz lackierte Leichtmetallräder im 17-Zoll-Format den sportlich-eleganten Auftritt ab.


Für Vortrieb sorgt der EcoBlue-Euro 6-TDCi-Diesel mit 2,0 Liter Hubraum und 125 kW/170 PS - ebenso wie bei der erstmals angebotenen Pkw-Variante Tourneo Custom Sport. Sie basiert auf der Top-Ausstattungslinie Titanium und wird ausschließlich als Achtsitzer mit kurzem Radstand (L1) geliefert.


Ein Karosserie-Kit mit spezieller Front- und Heckschürze, in Wagenfarbe lackierten Seitenschwellern und Radhausverbreiterungen sowie ein GT-Streifen auf der Motorhaube betont den sportiven Auftritt. Attraktive 17-Zoll-Leichtmetallräder mit schwarzen Einsätzen runden serienmäßig den dynamischen äußeren Auftritt ab. Auf Wunsch stehen auch Leichtmetallräder im Format 7,5J x 18 zur Wahl. Im Innenraum profitiert der Tourneo Custom Sport unter anderem von einem Teilleder-Sitzbezug, wobei der Fahrer- und der Beifahrereinzelsitz über Sitzheizung, Lendenwirbelstütze sowie Armlehnen innen verfügen. Der Ford Tourneo Custom Sport ist ab sofort bestellbar, der Einstiegspreis in Deutschland beträgt 49.861 Euro ab Werk. (dpp-AutoReporter/wpr)