Barcelona 2017: Debüt für den SEAT Ateca FR

Picture

SEAT Ateca in sportlich akzentuierter FR-Ausstattung. Foto: SEAT/dpp-AutoReporter

Der SEAT Ateca FR debütiert auf der ‚Automobile Barcelona‘ (12. bis 21. Mai 2017). Er ergänzt die bestehenden Ausstattungsreihen um eine sportliche Facette - ohne Abstriche bei Konnektivität und Ausstattungskomfort.


Erkennungsmerkmale sind schwarze Anbauteile wie Dachreling, Seitenspoiler am Heckfenster, Fenstereinfassungen und Kühlergrill, geänderte Stoßfänger, 18-Zoll-Leichtmetallfelgen mit Radläufen und Seitenschwellern in Karosseriefarbe. Innen gibt es ein Multifunktions-Sportlenkrad, die Sportsitze sind mit Alcantara bezogen; rote Ziernähte an Lenkrad, Schaltknauf und Sitzen unterstreichen den sportlichen Charakter ebenso wie die Alupedale. Das Dämpfungs-Setup wurde straffer gewählt.


Ende des Jahres wird dem Vernehmen nach der SEAT Arona auf den Markt kommen - ein kompakter Crossover auf Basis des SEAT Ibiza. Zudem ist für 2018 ein weiterer SUV mit fünf oder sieben Sitzen geplant - im Segment eine Stufe über dem SEAT Ateca angesiedelt.


Ihr Spanien-Debüt geben auf der ‚Automobile Barcelona‘ auch der neue SEAT Ibiza und der neue SEAT Leon CUPRA. Letzterer ist mit dem leistungsstärksten Motor ausgestattet, den der spanische Hersteller je gebaut hat: ein 2.0 TSI mit 221 kW/300 PS. Erhältlich auch mit Direktschaltgetriebe und traktionsförderndem Allradantrieb für das familientaugliche Kombimodell ST. (dpp-AutoReporter/wpr)