Renault wächst viermal stärker als der Markt

Picture

In der zweiten Jahreshälfte startet der erste Renault Pick-Up Alaskan in Deutschland. Foto: RDAG/dpp-AutoReporter

Renault ist in Deutschland erfolgreich unterwegs und ist im ersten Quartal viermal so stark gewachsen wie der Markt. Per Ende März 2017 stiegen die Zulassungen der Renault-Gruppe um 27,4 Prozent oder 10.979 Einheiten auf 51.036 Pkw und leichte Nutzfahrzeuge (erstes Quartal 2016: 40.057 Fahrzeuge). Der Marktanteil wuchs um 0,91 Prozentpunkte auf 5,62 Prozent (erstes Quartal 2016: 4,71 Prozent). Damit erzielte Renault den höchsten Marktanteilszuwachs aller Hersteller und Importeure und erreichte den besten Marktanteil in einem ersten Quartal seit 2003: Im März lag der Marktanteil bei 5,99 Prozent.

 

„Renault hat sein Wachstum auf dem deutschen Markt beschleunigt", sagt Uwe Hochgeschurtz, Vorstandsvorsitzender der Renault Deutschland AG. „Wir haben zusammen mit unseren Händlern kräftig Tempo gemacht und unsere junge Modellpalette kommt hervorragend an. Der gute Jahresauftakt stimmt uns zuversichtlich, im Gesamtjahr unsere Position weiter zu verbessern."

 

Meistverkauftes Renault Modell im ersten Quartal war der Clio mit 5904 Einheiten vor dem Captur (5646 Zulassungen) und dem Mégane (5604 Einheiten). Im Bereich Elektrofahrzeuge fährt Renault unverändert auf der Pole Position. Per Ende März verkaufte Renault mit 1201 Einheiten doppelt so viele Zoë wie im vergleichbaren Vorjahreszeitraum (601 Einheiten; plus 99,8 Prozent). Der Renault Zoë bleibt das meistverkaufte Elektroauto Deutschlands.

 

Insgesamt erzielte die Renault-Gruppe in den ersten drei Monaten mit den Marken Renault und Dacia 51.036 Zulassungen (Pkw und leichte Nutzfahrzeuge bis fünf Tonnen). Das entspricht einem Zuwachs um 27,4 Prozent. Der Marktanteil stieg auf 5,62 Prozent (erstes Quartal 2016: 40.057 Einheiten; 4,71 Prozent Marktanteil). Die Pkw-Zulassungen wuchsen um 29,9 Prozent auf 45.983 Einheiten (erstes Quartal 2016: 35.402). Der Pkw-Marktanteil legte auf 5,44 Prozent zu (4,47 Prozent). Bei den leichten Nutzfahrzeugen verzeichnen Renault und Dacia einen Zuwachs von 8,5 Prozent auf 5053 Zulassungen (erstes Quartal 2016: 4655 Einheiten).

 

In den kommenden Monaten setzt die Renault-Gruppe ihre Modelloffensive fort. Im Sommer feiern der aufgefrischte Topseller Captur und das neue SUV Koleos ihre Verkaufspremieren. Das Crossover-Modell Logan MCV Stepway erweitert Dacias Stepway-Reihe um ein weiteres Mitglied. Zum Jahresende feiert die Sportwagen-Ikone Alpine ihr Comeback mit der neuen Alpine A110. Auch bei den Elektrofahrzeugen stehen Neuerungen an: Der City-Lieferwagen Kangoo Z.E. erhält 50 Prozent mehr Reichweite - 270 statt 170 Kilometer. Zum Jahresende gibt der neu entwickelte Elektrotransporter Master Z.E. sein Debüt. (dpp-AutoReporter/wpr)