Schanghai 2017: Renault-Ideen für Formel 1-Renner

Picture

Noch deutet Renault die Studie R.S. 2027 Vision nur an. Foto: RDAG/dpp-AutoReporter

Blick in die Zukunft: Mit der Studie R.S. 2027 Vision zeigt Renault, wie die Boliden der Motorsport-Königsklasse in zehn Jahren aussehen könnten. Das Concept Car feiert seine Premiere auf der chinesischen Automesse (19. bis 28. April 2017) in Schanghai.


Mit dem R.S. 2027 Vision zündet Renault die zweite Stufe seines neuen Conceptcar-Zyklus, der auf dem Pariser Auto-Salon 2016 mit dem Trezor startete. In die Rennwagenstudie bringt der französische Automobilhersteller seine ganze Erfahrung aus der Top-Liga des Motorsports ein: 2017 feiert Renault 40 Jahre Formel 1-Engagement.


Der R.S. 2027 Vision unterstreicht den Anspruch der Marke, bei der Weiterentwicklung der Formel 1 eine aktive Rolle zu spielen und die Fahrer stärker in den Mittelpunkt des Renngeschehens zu rücken. Gleichzeitig zeigt der R.S. 2027 Vision auf, welche neuen Technologien sich vom Motorsport in die Serie übertragen lassen. Enthüllt wird die neue Renault Studie am 19. April in Shanghai vom vierfachen Formel 1-Weltmeister Alain Prost und Cyril Abiteboul, Managing Director von Renault Sport Racing. (dpp-AutoReporter/wpr)