Halbzeit beim Chiron: Bugatti meldet 250. Auftragseingang

Picture

Die Auslieferung der ersten Chiron an besonders zahlungskräftige Kunden hat begonnen. Foto: Bugatti/dpp-AutoReporter

Ein Jahr nach der Premiere des Chiron in Genf zieht Bugatti eine positive Zwischenbilanz. Die Hälfte der insgesamt 500 Fahrzeuge hat bereits einen Käufer gefunden - und das ohne Probefahrten. Die französische Supersportwagenmarke lädt ihre Kunden ab Ende März 2017 zu einer zentralen Testfahrtveranstaltung ein. Europa ist mit 37 Prozent aller Verkäufe - wie schon beim Veyron - die stärkste Region, gefolgt von Nordamerika mit 30 Prozent der Bestellungen. Der Nahe Osten ist mit 26 Prozent ein weiterer traditionell wichtiger Markt für Bugatti.

In diesen Tagen werden die ersten Fahrzeuge an die Kunden ausgeliefert. Auf dem diesjährigen Internationalen Automobil-Salon in Genf (bis 19. März 2017) zeigt Bugatti ein Kundenfahrzeug des Chiron. Das Exterieur ist komplett in der neuen Sichtkarbon-Farbe 'Bleu Royal' gehalten. Damit können Kunden für ihren Chiron aus insgesamt acht verschiedenen Farben wählen. Beim Interieur des Ausstellungsstücks hat sich der Kunde für eine zweifarbige Variante entschieden.

Zeitgleich startete die Auslieferung der ersten Kundenfahrzeuge des Chiron im Bugatti-Ateliers am Stammsitz der Marke in Molsheim/F. Gleich drei Exemplare des leistungsstärksten, schnellsten, luxuriösesten und exklusivsten Serien-Supersportwagens der Welt gehen nun auf die Reise zu ihren jeweiligen Nabobs in Europa und im Nahen Osten. Bis zu 70 Chiron will Bugatti in diesem Jahr in seiner Manufaktur fertigen. (dpp-AutoReporter/wpr)