Genf 2017: Modellpflege für Renault Captur

Picture

Renault Captur: jetzt prägnanter und farbiger. Foto: RDAG/dpp-AutoReporter

Renault präsentiert auf dem Genfer Auto-Salon (bis 19. März 2017) den aufgewerteten Captur. Europas meistverkaufter Kompakt-Crossover startet mit prägnanter SUV-Optik, aufgefrischtem Interieur und einem nochmals erweiterten Angebot an Individualisierungsmöglichkeiten in den nächsten Modellzyklus. Die neu gestaltete Frontpartie mit markentypischer Lichtsignatur in C-Form verleiht dem Erfolgsmodell einen noch eigenständigeren Look. Neue Farben und Ausstattungsdetails sowie Optionen wie Voll-LED-Scheinwerfer Pure Vision und das großflächige Panorama-Glasdach betonen den unverwechselbaren Auftritt zusätzlich. Darüber hinaus präsentiert Renault auf dem Genfer Auto-Salon eine neue Top-Version seines Bestsellers.

Der kompakte Crossover Captur erhält im Zuge der Modellpflege einen neu gestalteten Kühlergrill, der die Nähe zum größeren SUV Kadjar betont. Dazu kommen je nach Ausstattung Voll-LED-Scheinwerfer Pure Vision sowie die markentypischen C-förmigen Tagfahrlichter in der aktualisierten Frontschürze. Die Rückleuchten nehmen die aktualisierte Lichtsignatur ebenfalls auf. Der farblich abgesetzte Unterfahrschutz im SUV-Stil vorne und hinten setzt weitere Akzente. Neu gestaltete Räder und Radabdeckungen im 16- und 17-Zoll-Format runden den Auftritt des Captur ab. Neu für den Captur ist je nach Ausstattung auch das optionale Panorama-Glasdach. Jetzt gibt es 30 Farbkombinationen für Karosserie und Dach; hinzu kommen sechs unterschiedliche Personalisierungspakete für den Innenraum - sie lassen sich mit fünf farblich abgestimmten Außenlook-Paketen für Exterieur-Details verbinden.

Mit mehr als 215.000 verkauften Einheiten im Jahr 2016 ist der Renault Captur das meistgefragte kompakte Crossover-Modell in Europa. In Deutschland ist das Modell ebenfalls überaus erfolgreich: Auf Rang zwei der meistverkauften Renault Modelle liegend, wechselte das SUV-Modell im Jahr 2016 über 21.000-mal in Kundenhand und steigerte damit sein Vorjahresergebnis um 30,7 Prozent. Damit belegt der Captur auch hierzulande den ersten Platz der Zulassungsstatistik im Segment der sogenannten B-SUV-Fahrzeuge. (dpp-AutoReporter/wpr)