Genf 2017: Neuer SUV von PSA - DS 7 Crossback

Picture

DS 7 Crossback: markantes Kühlergesicht mit neuem Markensignet. Foto: PSA/dpp-AutoReporter

In Genf zeigt der PSA-Konzern (Peugeot, Citroën, DS) das mittelgroße SUV ‚DS 7 Crossback‘. Das erste Modell der Marke in zweiter Generation verbindet Handwerkskunst mit innovativen Technologien. Der DS 7 Crossback wird zahlreiche aktuelle Systeme an Bord haben: Der DS Connected Pilot ebnet den Weg zum autonomen Fahren; der DS Park Pilot führt den Einparkvorgang automatisch durch; der DS Driver Attention Assist erkennt Anzeichen von Ermüdung; die DS Night Vision schafft bessere Sicht bei Nacht; die Active LED Vision passt das Licht in Weite und Breite an die Straßenbedingungen und die Fahrzeuggeschwindigkeit an und die DS Active Suspension ist mit ihrer Kamera in der Lage, Straßenunebenheiten zu erkennen und die Fahrwerkssteuerung darauf einzustellen.

Drei Benzinmotoren und zwei Blue-HDi-Dieselmotoren werden angeboten. Der DS 7 Crossback La Première wird mit den zwei kraftvollsten Antrieben des DS 7 Crossback angeboten: BlueHDi-Dieselmotor 180 Stop&Start und THP-Benzinmotor 225 Stop&Start. Neu ist das ein Acht-Gang-Automatikgetriebe EAT. 2019 soll dann eine Hybrid-Version ‚E-Tense‘ hinzukommen.

An der Frontpartie setzt ein sechseckiger Kühlergrill mit Diamant-Effekt das neu designte DS-Emblem in Szene. Zwei Sicken aus Aluminium unterstreichen die Länge und die Stärke des DS 7 Crossback. Die vorderen und hinteren Kotflügel sorgen für Markanz. Am Heck werden die Rückleuchten hervorgehoben, deren Design an Schuppen erinnern soll. Die Lichtsignatur gerät mit 3D-Full-LED-Technologie unverwechselbar.

Besondere Detailverliebtheit soll sich in Innenraum in fünf unterschiedlichen Ausgestaltungen zeigen. Gestartet wird der DS 7 Crossback-Verkauf noch 2017 mit der Version ‚La Première‘. Für Exklusivität sorgen beispielsweise Perlenstickereien, eine drehbare exklusive Uhr und - wie bei einem Zifferblatt - guillochierte Facetten in der Mittelkonsole. Fast schon Standard sind heutzutage zwei große 12 Zoll-Bildschirme für Navigation, Multimedia-Schnittstelle und DS Connect-Dienste, der zweite, personalisierbare Bildschirm übernimmt die Funktion eines digitalen Kombiinstruments.

Die Startserie wird mit den zwei kraftvollsten Antrieben des DS 7 Crossback angeboten: BlueHDi-Dieselmotor 180 Stop&Start und THP-Benzinmotor 225 Stop&Start. (dpp-AutoReporter/wpr)