Genf 2017: Weltpremiere des Volkswagen Arteon

Picture

Am VW Arteon verschmelzen Scheinwerfer und Kühlergrill zu einer neuen Frontpartie. Foto: VW/dpp-AutoReporter

Volkswagen erweitert sein Modellspektrum um den Gran Turismo ‚Arteon‘. Das Fließheck-Modell ist oberhalb des Passat in der oberen Mittelklasse positioniert. Das avantgardistische Design mit hoher Variabilität zu verbinden, war die wichtigste Vorgabe für die Designer und Entwickler des Arteon. Das Ergebnis soll eine für diese Karosserieform ungewöhnlich großzügige Innenraumarchitektur mit viel Kopf- und Beinfreiheit auf allen Plätzen sein.

Zu den wichtigsten Design-Elementen des charismatischen Arteon gehört die völlig neu entwickelte Frontpartie, in der die LED-Scheinwerfer und -Tagfahrlichter mit den verchromten Querspangen des Kühlergrills und der Motorhaube verschmelzen. Stilprägend ist zudem eine markante Schulterpartie.

Premiere feiern im Arteon aber auch Fahrerassistenzsysteme der neuesten Generation: Hinzu kommen interessante Ausstattungsdetails, die bisher der automobilen Oberklasse vorbehalten waren. Mit dieser Kombination wollen die krisengeschüttelten Wolfsburger den Arteon zu einem der attraktivsten Angebote in seinem Segment machen. (dpp-AutoReporter/wpr)