Stelvio First Edition – erstes Alfa-SUV startet als Turbobenziner

Picture

Der Alfa Romeo Stelvio ist in einer Startserie ab 56.000 Euro bestellbar. Foto: FCA/dpp-AutoReporter

Alfa Romeo bringt sein erstes Sports Utility Vehicle (SUV) namens Stelvio in den deutschen Markt. Die Italiener betonen den Namensbestandteil ‚Sports‘ besonders und legen in der Modellpalette des Hoch-Alfa den Schwerpunkt auf leistungsfähige Turbobenziner. Den Marktstart in Deutschland feiert die Traditionsmarke mit einem Einführungsmodell. Der ‚First Edition‘wird von einem 2.0-Liter-Vierzylinder Benzinmotor angetrieben, der mit Twin-Scroll-Turbolader und wassergekühltem Ladeluftwärmetauscher 206 kW/280 PS leistet. Ausgerüstet mit dem elektronisch gesteuerten Allradantrieb Alfa Q4 und 8-Stufen-Automatikgetriebe erreicht der Alfa Romeo Stelvio First Edition eine Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h und beschleunigt in 5,7 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h.

Zur Serienausstattung der First Edition gehören unter anderem Bi-Xenon-Scheinwerfer mit Fernlicht-Assistent, lackierte Bremssättel, 20-Zoll-Leichtmetallräder, eine elektrische Heckklappe, sowie Fensterrrahmen mit Zierleiste in Chromoptik. Für hohen Komfort im Innenraum sorgen die hochwertige Ausstattung aus genarbtem Leder, Dekorleisten aus Echt-Holz, achtfach verstellbare und beheizbare Sitze für Fahrer und Beifahrer, das Hi-Fi-Audiosystem mit digitalem Radioempfang (DAB) und die Geschwindigkeitsregelanlage (Cruise Control). Die UPE für das reichhaltig ausgestattete Modell beträgt 56.000 Euro ab Werk.

Fürs Sportliche stehen die konsequent auf den Fahrenden ausgerichtete Armaturentafel, das beheizbare Lederlenkrad mit integriertem Motorstart-Knopf sowie Aluminiumpedale samt Fußstütze. Bei Bedarf kann die Fahrerin außerdem die Gänge mittels Schaltwippen aus Aluminium am Lenkrad wechseln. Zentrales Instrument hinter dem Lenkrad ist das Fahrzeuginformations-Center mit sieben Zoll (17,8 Zentimeter) großem TFT-Farbdisplay. Ebenfalls an Bord ist das Alfa Connect mit einem 8,8 Zoll (22,4 Zentimeter) großen Bildschirm mit HD-Auflösung und 3D-Navigation.

Die 206 kW/280 PS Motorleistung (400 Nm Drehmoment) werden von einem elektronisch gesteuerten Vierradantrieb auf die Straße gebracht. Bei normalen Fahrbedingungen arbeitet das System wie ein Hinterradantrieb, 100 Prozent der Motorkraft werden an die Hinterachse übertragen. Erreichen die Hinterreifen ihre Haftgrenze, wird in Sekundenbruchteilen das Ansprechverhalten des Verteilergetriebes geändert und bis zu 60 Prozent des Drehmoments zur Vorderachse umgeleitet.

Der Alfa Romeo Stelvio als First Edition bietet darüber hinaus modernste elektronische Sicherheitssysteme. Dazu zählen unter anderem das Kollisionswarnsystem (FCW) mit autonomer Notbremsfunktion (AEB) und Fußgängererkennung, der Spurhalteassistent, die Rückfahrkamera mit dynamischen Führungslinien, ein Licht- und Regensensor sowie Parksensoren vorne und hinten. (dpp-AutoReporter/wpr)