ADAC-Staukalender 2017: Stauzeiten ausweichen

Picture

Der ADAC-Staukalender 2017 verhilft zur stauarmen Urlaubsfahrt. Foto: ADAC

Wer seine Urlaubsreise bereits jetzt plant, kann zum ADAC-Staukalender 2017 greifen. Die kalendarische Übersicht hilft bei der Urlaubsplanung, um den großen Staus auf Autobahnen möglichst zu entgehen.

Der erste große Stautag des Jahres erwartet Autofahrer am Gründonnerstag, der auf den 13. April fällt. Die übrigen Ostertage werden wohl nicht mehr ganz so staureich, allerdings wird vor allem am Nachmittag des Ostermontags der Rückreiseverkehr der Kurzurlauber einsetzen. Kürzere Staus werden dann nicht ausbleiben, ebenso wie am Karfreitag.

Viele längere Staus drohen auch am Mittwoch, 24. Mai, vor dem bundesweiten Feiertag ‚Christi Himmelfahrt‘ und am ersten Freitag im Juni vor dem Pfingstwochenende - 2016 war er der staureichste Tag des Jahres.

Die kritischste Zeit der sommerlichen Stausaison liegt wohl zwischen dem Wochenende 14. bis 16. Juli und dem ersten Augustwochenende. Höhepunkt wird wie im Jahr 2016 voraussichtlich das letzte Juliwochenende. Dann sind alle Bundesländer in den Ferien.

Traditionell überfrequentiert sind Deutschlands Autobahnen auch an allen Freitagen vor verlängerten Wochenenden. Besonders viele Staus verzeichnete der ADAC 2016 zum Beispiel am Freitag vor dem langen Wochenende des 3. Oktober.

Der Reiseverkehr in die Urlaubsgebiete ist an Freitagen und vor Feiertagen von 13.00 bis 20.00 Uhr und an Samstagen sowie Sonntagen von 9.00 bis 15.00 Uhr am stärksten. Auf der Rückreise wird es freitags von 14.00 bis 19.00 Uhr, samstags von 11.00 bis 18.00 Uhr sowie sonntags von 14.00 bis 20.00 Uhr besonders eng. Während der Ferien sollten Urlauber wenn möglich Dienstag oder Mittwoch für die An- und Abreise wählen. An diesen Tagen kommt man meist schneller und entspannter ans Ziel. (dpp-AutoReporter/wpr)