Genf 2016: Mercedes-AMG zeigt C43 4Matic Coupé mit 367 PS

Picture

270 kW/367 PS und AMG-spezifische Abstimmung an Fahrwerk und Antrieb machen das C 43 4Matic Coupé besonders. Foto: Daimler/dpp-AutoReporter

Mit dem neuen C 43 4Matic Coupé ergänzt Mercedes-AMG das sportliche Angebot der C-Klasse Familie um eine weitere Variante. Der 270 kW/367 PS starke V6-Biturbomotor ist mit dem neuen, agil schaltenden Automatikgetriebe 9G-Tronic kombiniert - mit Zwischengasfunktion beim Herunterschalten. Zusammen mit dem heckbetonten (31 zu 69 %) Allradantrieb und der eigenständigen Fahrwerkstechnologie ergibt dies die Basis für hohe Kurventempi. Zum agilen Fahrerlebnis tragen die neu entwickelte Vorderachse, die straffe Elastokinematik und die hochpräzise Lenkung wesentlich bei.

Der 2996 cm³ große Sechszylinder wuchtet zwischen 2000 und 4200/min nachhaltig 520 Nm Drehmoment auf die Kurbelwelle und sorgt für eine Beschleunigung aus dem Stand auf Tempo 100 km/h in 4,7 Sekunden - bei 250 km/h regelt die Elektronik ab. Geduldige können aber durchaus mit rund acht Litern Super 100 Kilometer weit kommen (CO2: 183 g/km).

„Das C 43 4Matic Coupé ist ein weiterer Baustein unserer Wachstumsstrategie. Es bereichert nicht nur das breite Angebot der C-Klasse Familie, sondern startet auch die Einführung einer ganzen Reihe von neuen 43er-Modellen in diesem Jahr", kündigt Tobias Moers an, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH. „Dabei besitzen die 43er-Modelle die charakteristischen AMG Gene, die auch in unserem GT sowie den 63er-Fahrzeugen stecken und interpretieren in ihrem Segment somit konsequent unseren Markenkern ‚Driving Performance‘." Sportwagen-Technologie und Rennsport-Flair werden so erreichbarer und sprechen einen breiteren Kundenkreis an. (dpp-AutoReporter/wpr)