Post-Akademiker Pascal Wehrlein: Mit 21 Jahren in die Formel 1

Picture

Der neue deutsche Formel-1-Fahrer Pascal Wehrlein mit Post-Förderung. Foto: Daimler/dpp-AutoReporter

Nach seinem Erfolg in der DTM, die Pascal Wehrlein im letzten Jahr als bislang jüngster DTM-Champion abschließen konnte, wartet mit der Formel 1 jetzt eine neue Herausforderung auf den 21-jährigen Mercedes-Piloten. Bereits in fünf Wochen wird er in Australien sein erstes Rennen in der F1-Saison bestreiten.

Neben Nico Hülkenberg fährt mit Pascal Wehrlein ab sofort ein zweiter ehemaliger Förderkandidat der ‚Deutsche Post Speed Academy‘ in der Formel 1. Von 2011 bis 2013 war er Teil des Nachwuchsförderprogramms und erhielt vielseitigen Input für eine nachhaltige Karriere.

Die Deutsche Post Speed Academy ist das erfolgreichste deutsche Nachwuchsförderungsprogramm im Motorsport und unterstützte unter anderem die Profi-Rennfahrer Timo Glock, Nico Hülkenberg, Adrian Sutil, Christian Vietoris, Marco Wittmann und den amtierenden DTM-Champion Pascal Wehrlein in deren Karrieren. Bereits seit 2004 werden junge, talentierte Rennfahrer auf dem Weg in den Profi-Motorsport begleitet.

Nach drei Jahren DTM mit Mercedes-Benz und seinem Titelgewinn 2015, steigt Wehrlein nun in die Königsklasse auf. Das englische Rennteam Manor Racing wird ab sofort die neue sportliche Heimat des gelernten Feinmechanikers aus Sigmaringen. Und bereits am 20. März 2016 wird Pascal Wehrlein mit seiner Glücks-Startnummer 94 sein Debüt beim australischen Grand Prix auf dem ‚Albert Park Circuit‘ in Melbourne geben.

„Wir freuen uns, dass unser Konzept und Nachwuchsförderprogramm Früchte trägt und mit Pascal ein weiterer ehemaliger Förderkandidat den Weg in den hochrangigsten Motorsport geschafft hat", so Alexander Safavi, Projektleiter der Deutsche Post Speed Academy und fügt hinzu: „Wir sind stolz was er geschafft hat, gratulieren Pascal und wünschen ihm viel Erfolg für seine erste Formel-1-Saison!" (dpp-AutoReporter/wpr)