Der kleine Opel Adam ist ‚Wertmeister 2016‘

Picture

Der Opel Adam spricht Emotionen an, kann aber auch rational überzeugen. Foto: GM/dpp-AutoReporter

Das ist der dritte Sieg in Folge für den Opel Adam. Zum dreizehnten Mal zeichnete das Hamburger Fachblatt ‚Auto Bild‘ gemeinsam mit dem unabhängigen Dienstleister Schwacke die wertbeständigsten Neuwagen aus. Der Lifestyle-Flitzer Opel Adam 1.0 ecoFLEX wurde im Rahmen der festlichen Preisverleihung in Berlin zum Wertmeister 2016 gekürt und gewann bei den Kleinstwagen mit einem Restwert von 56,9 Prozent vor dem Fiat 500 und dem Toyota Aygo. Es handelt sich um Forecast-Werte, also eine Restwertprognose in die Zukunft (48 Monate, 44.000 km).

„Der Adam begeistert durch sein Design und die vielen Individualisierungs-Möglichkeiten, zum anderen überzeugt er mit seiner erstklassigen Qualität und den hoch effizienten Dreizylinder-Motoren der neuesten Generation. Diese Tugenden machen ihn so wertstabil und damit zu einer hervorragenden Kaufentscheidung", freut sich Opel-Vertriebschef Peter Christian Küspert.

Einmal im Jahr kürt der Automobildienstleister Schwacke jene Modelle mit dem geringsten Wertverlust. Dabei geben die Experten eine Prognose über vier Jahre ab. Die Restwertermittlung ist ein komplexer Prozess, bei dem Schwacke unter anderem das Fahrzeugkonzept, die Qualität und das Design, den Preis und die Betriebskosten sowie den Lebenszyklus der Fahrzeuge untersucht und bewertet. (dpp-AutoReporter/wpr)