Detroit 2016: Infiniti Q60

Picture

Grimmiger Blick: Der Infiniti Q60 zeigt, dass er ein echtes Powerpaket ist. Foto: dpp-AutoReporter/zm

Nissans Edelmarke Infiniti präsentiert auf der Automesse NAIAS mit dem Infiniti Q60 den Nachfolger des G37. Niedriger und breiter als der Vorgänger zeigt sich das Coupé mit den typischen Proportionen. Auf den ersten Blick betrachtet sieht die Front des Q60 dank der schmalen Scheinwerfer und dem fast schon rechteckigen Chrom-Kühlergrill, ein wenig grimmig aus. Das Heck ist dank des modellierten Deckels mit Spoiler zugepfeilt und erscheint mit den schmalen in die Klappe reichenden Leuchten ebenfalls angriffslustig. Definitiv ein Hingucker.

Auf technischer Ebene basiert der neue Infiniti auf dem Infiniti Q50. Das Coupé soll dank Leichtbau-Materialien und hochfesten Stählen deutlich an Gewicht verlieren. Ein 3,0-Liter-V6-Twinturbomotor, der 405 PS und ein maximales Drehmoment von 475 Nm bereitstellt, feuert den neuen Infiniti an. Das Aggregat ist mit einem heckbetonten Allradantrieb gekoppelt und verfügt über das Fahrwerkssystem ‚Dynamic Digital Suspension‘. Ein 2,0-Liter-Turbo-Vierzylinder-Benziner, der ausschließlich die hinteren Räder mit 211 PS antreibt, ist ebenfalls bestellbar.

Beide Motorisierungen sind mit einem 7-Gang-Automatikgetriebe gekoppelt und mit dem überarbeiteten Lenksystem ‚Direct Adaptive Steering‘ ausgerüstet. Sie soll nun ein verbessertes Lenkgefühl sowie eine optimierte Rückmeldung geben. Über einen ‚Drive Mode Selector‘ kann der Fahrer die Lenkeinstellungen nach eigenen Vorlieben auswählen und festlegen. Der Infiniti Q60 rollt in der zweiten Jahreshälfte 2016 auf den Markt. Angaben zu Preisen nannte das Unternehmen in Detroit noch nicht. (dpp-AutoReporter/sgr)