Audi R8 LMS Cup: Phoenix Racing stärker im asiatischen GT-Rennsport

Picture

Das Phoenix-Team wird beim asiatischen Audi R8 LMS Cup und bei anderen GT-Rennen in Asien an den Start gehen. Foto: Phoenix/dpp-AutoReporter

Phoenix Racing weitet sein Engagement in Asien aus. Das 1999 gegründete Motorsport-Team mit Sitz in Meuspath am Nürburgring wird mit dem neu gegründeten Unternehmensbereich Phoenix Racing Asia mit Standorten in Hongkong und in Malaysia sowohl im asiatischen Audi R8 LMS Cup als auch bei anderen GT-Rennen in Asien an den Start gehen.

„Asien ist ein Schlüsselmarkt für die künftige Entwicklung des Motorsports. Der Audi R8 LMS Cup bietet uns eine ideale Plattform, um unsere Aktivitäten in dieser schnell wachsenden Region auszuweiten", erklärt Ernst Moser, Teamchef und Geschäftsführer von Phoenix Racing. „Die außergewöhnlichen Erfahrungen im asiatischen Motorsport, die Marchy Lee in das neue Projekt einbringt, sind in Kombination mit unserer Kompetenz, die wir aus Europa mitbringen, eine sehr gute Basis, um Phoenix Racing Asia nach vorne zu bringen." Als ehemaliger Gewinner des Audi R8 LMS Cup bestritt Marchy Lee in der abgelaufenen Saison einige Rennen im Audi R8 LMS ultra von Phoenix Racing in der Blancpain-Endurance-Serie.

Phoenix Racing Asia wird neben Absolute Racing und KC Motorsportgroup (KCMG) Service-Partner im Audi R8 LMS Cup, sodass die Teilnehmer in der Saison 2016 erstmals zwischen drei erfolgreichen Anbietern von professionellem Motorsport-Service wählen können.

„Phoenix Racing zählt zu den erfahrensten und erfolgreichsten Rennteams in Europa", so Rene Koneberg, Direktor von Audi Sport customer racing Asia.

Phoenix Racing wurde 1999 von Ernst Moser gegründet. In der über zehnjährigen Partnerschaft mit Audi gewann das Audi Sport Team Phoenix zweimal den Fahrer-Titel und einmal die Team-Wertung in der populären DTM. Darüber hinaus feierte Phoenix Racing viele Siege im GT-Rennsport, darunter vier Gesamtsiege beim 24-Stunden-Rennen auf der legendären Nürburgring-Nordschleife und zwei Gesamtsiege beim 24h-Rennen in Spa-Francorchamps/B. (dpp-AutoReporter/wpr)