Los Angeles 2015: Range Rover Evoque Cabrio

Picture

Seine Verkaufspremiere feiert das Evoque Cabrio auf 170 Märkten der Welt im Frühjahr 2016. Foto: dpp-AutoReporter/zbigniewmazar

Land Rover präsentiert - als Antwort auf eine Frage, die noch niemand gestellt hat - das weltweit erste SUV-Cabrio der Premium-Kompaktklasse: Das Range Rover Evoque Cabriolet vereint das moderne Design und die Hochwertigkeit des Evoque mit einem ausgeklügelten Faltdach und einer umfassenden Komfortausstattung zu einem Cabrio für alle Jahreszeiten - und für jedes Terrain.

Das neue Range Rover Evoque Cabriolet reiht sich als fünftes Mitglied in die Range Rover-Familie ein - und als erstes mit aufklappbarem Dach. Dabei verbindet es traditionelle Range Rover-Qualitäten mit einem komfortablen Platzangebot für vier Passagiere und vielfältig nutzbaren Staumöglichkeiten.

Kernstück des Karosseriedesigns des Evoque Cabriolet ist seine ausgeklügelte Dachgestaltung. Das hochwertige Stoffdach bleibt in seiner Gestalt der markten Designlinie des Evoque treu und erzeugt dabei eine knackig frische, moderne Cabrio-Silhouette. Die Z-Faltung des Dachs sorgt dafür, dass das Verdeck im geöffneten Zustand vollkommen bündig mit dem Karosserieheck abschließt: eine schnittige und elegante Form. Eine weitere Alleinstellung erobert sich das Evoque Cabriolet mit der Tatsache, dass sein Verdeck aktuell das längste und breiteste des gesamten Marktes darstellt. Zwei im Heck verborgene Aluminiumstreben klappen im Falle eines Falles in 90 Millisekunden aus und schaffen so blitzschnell bei einem Überschlag einen Überlebensraum für die Passagiere.

In 18 Sekunden verschwindet das vollautomatische Stoffdach im Heck des Evoque Cabriolet - bis 48 km/h für den Auftritt vor der Stadtcafé-Terrasse. Im geschlossenen Zustand soll das Riesenverdeck beste Schallisolierungseigenschaften zeigen, die den Innenraumkomfort in der Cabrioversion auf gleichem Niveau wie beim Evoque Fünftürer belassen. Darüber hinaus nimmt das Dach nur wenig Platz ein, sodass der Neuling ein Kofferraumvolumen von 251 Litern anbieten kann - sehr großzügig für ein Cabriolet.

Den Antrieb des offenen Evoque übernehmen die bekannten Vollaluminium-Vierzylinder in Benzin- oder Dieseltechnologie. Dabei bildet der 177 kW/240 PS starke Si4 die Benziner-Alternative, während die 2,0-Liter-Diesel für Verbrauchswerte im kombinierten Zyklus von 5,1 Litern pro 100 Kilometer und minimale CO2-Emissionen von 149 g/km sorgen sollen.

Im Hinblick auf das Leistungsvermögen auf jedem Terrain unterscheidet sich die neue Cabrioversion absolut nicht von den Evoque-Geschwistern Coupé und Fünftürer - schließlich verfügt der neue offene Evoque über die gleiche Fülle moderner Technologien, die die Grundlage für diese markenprägende Eigenschaft bilden.

Das Range Rover Evoque Cabrio ist erhältlich in den hochwertig und umfangreich ausgestatteten SE Dynamic und HSE Dynamic Modellvarianten zu Preisen ab 51.200 Euro. Dafür erhalten die Kunden das umfangreich und hochwertig ausgestattete Modell SE Dynamic, bei dem neben Allradantrieb, „Terrain Response" und Neunstufenautomatik auch Lederausstattung, 18-Zoll-Leichtmetallräder, Einparkhilfen vorn und hinten, Zweizonen-Klimaautomatik, 10,2-Zoll-Touchscreen und ein 380-Watt-Soundsystem serienmäßig an Bord sind. (dpp-AutoReporter/wpr)