Mercedes-Benz Museum handelt mit eigenen Klassikern

Picture

Beispielweise steht dieser 280 SE der Baureihe W116 von März 1973 mit 85681 km Laufleistung zum Verkauf. Foto: Daimler/dpp-AutoReporter

Unter dem Namen ‚All Time Stars‘ betreibt das Mercedes-Benz Museum einen Handel mit Youngtimern und Oldtimern der Marke. Auf der Homepage http://alltime-stars.com ist das komplette Angebot zu finden. Die Fahrzeuge können auch direkt im Mercedes-Benz Museum besichtigt und gekauft werden. Ein Fachberater-Team hält sämtliche Detailinformationen sowie aufwändige Fahrzeugbeschreibungen bereit, um eine größtmögliche Transparenz zu bieten.

Der Kauf eines klassischen Automobils ist Vertrauenssache. Damit das, was in vielen Fällen als erfüllter Traum gedacht ist, auch ein solcher bleibt. Die ‚All Time Stars‘ von Mercedes-Benz treten an, um das umfangreiche Qualitätsversprechen der Marke auch beim Kauf eines Youngtimers und Oldtimers einzulösen. Der Schwerpunkt liegt auf Klassikern für einen möglichen Alltagsbetrieb. Größtmögliche Transparenz ist das Ziel: Die Experten des Mercedes-Benz Museums nehmen jedes Fahrzeug mit Hilfe einer 160 Punkte umfassenden Checkliste genau unter die Lupe. Eventuelle Mängel oder Schönheitsfehler werden so aufgespürt und im Fahrzeugangebot detailliert dokumentiert. Die Fachberater wissen zudem genau, was nach der Fahrzeugauslieferung an den Erstkunden verändert wurde - und was nach wie vor dem Auslieferungszustand entspricht.

Die ‚All Time Stars‘ spiegeln über die Epochen die große Fahrzeugvielfalt der Marke mit dem Stern wider. Grundsätzlich umfasst das Angebot alle Fahrzeuge von Mercedes-Benz und der Vorgängermarken - der aktuell Älteste im Angebot ist ein Typ 630 Kompressor aus dem Jahr 1929, der Jüngste ein E 320 Cabriolet aus dem Jahr 1995.

Eingeordnet sind sämtliche Fahrzeuge in drei Editionen, die Zustand und Originalität beschreiben:

‚Premium Edition‘: Young- und Oldtimer in seltenem Originalzustand mit wenigen Kilometern sowie Fahrzeuge, die durch die Experten von Mercedes-Benz Classic in Fellbach/Stuttgart aufwändig restauriert wurden.

‚Collectors Edition‘: Diese Young- und Oldtimer befinden sich in einem technisch und optisch guten Zustand. Ihre Patina verleiht ihnen einen besonderen Charakter.

‚Drivers Edition‘: Für alle, die ihren Klassiker im Alltag fahren und selbst optimieren möchten. Diese Autos befinden sich in einem guten technischen Zustand, bieten aber noch Potenzial für Restaurierungsarbeiten. (dpp-AutoReporter/wpr)