Wenn ein kroatischer Führerschein nicht umgeschrieben wurde, wird es teuer

Picture

Wenn ein kroatischer Führerschein nicht umgeschrieben wurde, wird es teuer. Foto: dpp-AutoReporter

Verfügt eine (hier bereits seit 5 Jahren in der Bundesrepublik lebende) Autobesitzerin nur über einen kroatischen Führerschein, den sie nicht in eine deutsche Fahrerlaubnis hat umschreiben lassen, so fährt sie ohne gültige Papiere. Das hat zur Folge, dass sie für Kosten eines Unfall, für den ihr Kfz-Haftpflichtversicherer (hier mit fast 7.000 €) eintreten musste, mit 5.000 Euro in Regress genommen werden kann. Das ist unabhängig davon rechtens, dass der Unfall natürlich auch ohne die Umschreibung passiert wäre und dass die Frau sich in Sachen Führerschein nicht auskannte. Sie hatte die Pflicht, sich zu informieren, so das Gericht. (AmG Bergheim, 27 C 168/14) (Wolfgang Büser/dpp-AutoReporter)