Seat bei „Sauerland Klassik 2015"

Picture

Seat macht mit dem 1200 Sport auf seine Geschichtsträchtigkeit aufmerksam. Foto: Seat/dpp-AutoReporter

Heute um 14 Uhr startet die dreitägige „Sauerland-KLassik"-Rallye bei der 120 Klassiker auf fünf Etappen über die schönsten Landstraßen des Sieger-und Sauerlands fahren. Der Automobilhersteller Seat tritt in diesem Jahr als Mobilitätspartner dieser Veranstaltung auf.

Das Organisationsteam unter der Leitung vom mehrfachen deutschen Rallyemeister Peter Göbel darf sich auf 25 Fahrzeuge aus der gesamten Modellpalette von Seat freuen. Damit beweist Seat aber nicht nur als Partner seine Qualitäten, sondern macht mit den Pionierfahrzeugen, dem 1200 Sport „Bocanegra" und dem Ibiza der ersten Generation, auf die Geschichtsträchtigkeit der spanischen Automarke aufmerksam.

Miit dem 1200 Sport zum Produktionsbeginn vor 39 Jahren sendete Seat ein Signal der Unabhängigkeit. Es war das erste Modell das komplett im Technischen Zentrum in Martorell entwickelt wurde. Offiziell bei der Präsentation 1975 noch mit dem Titel 1200 Sport vorgestellt, etablierte sich nach der Einführung im darauffolgenden Jahr im Volksmund der Name „Bocanegra". Die charismatische dunkle Front war dabei ausschlaggebend. Doch der „Bocanegra" hatte noch mehr zu bieten. Der 1.2 Liter-Vierzylinder Motor mit 67 PS beschleunigte das erste Seat Modell auf ganze 157 km/h. In der Produktionszeit von 1976 bis 1979 wurden 11.619 Autos verkauft. 1977 kam noch das Erweiterungsmodell, der Seat Sport 1430, mit 77 PS auf den Markt. Von ihm wurden 7.713 Exemplare verkauft.

Für die Rallye setzt Seat auf Prominente Unterstützung und holt sich Schauspieler David Kross mit an Bord, der sein Debüt als Seat-Pilot feiern wird. „Wann bekommt man schon die Chance, in einem SEAT 1200 Sport „Bocanegra" eine Rallye zu bestreiten?"

1984 startete Seat die Serienproduktion der ersten Generation des Ibiza. Giugiaro sorgte für die gute Form, Karmann ließ seine Expertise beim Karosseriebau einfließen und Porsche steuerte sein Know-how bei den Motoren bei. Das Gemeinschaftsprojekt wurde beim Pariser Automobilsalon 1984 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt und erwies sich vom Start weg als äußerst erfolgreich. Seit diesem Jahr produziert SEAT den neuesten Ibiza, der in drei verschiedenen Karosserievarianten erhältlich ist. Für den Ibiza 1.5 SXI mit einem 90 PS starken 4-Zylinder Ottomotor bedarf es entsprechend professioneller Handhabung. Den Automobil-Redakteuren Tim Westermann und Alexander Voigt von der Agentur press.injection wird diese Ehre jetzt zu Teil. Bei der Rallye demonstriert das erfahrene Rallyegespann dem Publikum, wie ausdrucksstark und leistungsfähig bereits die Anfänge der Seat Ibiza-Ära waren. (dpp-AutoReporter/sgr)